Unter dem Motto „Ich will dem Herren singen“ lud die Sängerlust 1867 Schweinfurt unter der Leitung von Bernhard Oberländer zu einem geistlichen Konzert in die „Arche“ in Dittelbrunn ein.

Eröffnet wurde das Programm von der Solistin Heike Bauer mit „Cantabo Domino“ von Alessandro Grandi, ebenso beschwingt interpretiert wie das spätere „Open My Eyes“. Es folgte der erste Höhepunkt mit der „Kleinen Deutschen Messe“, komponiert vom Chorleiter Bernhard Oberländer. Dabei begleitet wurde der Chor von der Oboistin Jorid Schätzlein sowie Günter Nürnberger an der Orgel, der auch das „Präludium in Es-Dur“ sowie die „Toccata und Fuge in B-Dur“ von Johann Pachelbel hingebungsvoll darbot.

Einen weiteren Höhepunkt stellten die „Biblischen Lieder“ von Antonin Dvorák dar, gefühlvoll interpretiert vom Tenor Bernhard Oberländer. Der Chor rahmte das Programm mit Psalmengesängen von Dieter Golombek ein.
Nachdem die Mitwirkenden im ersten Teil des Konzertes für die Besucher unsichtbar auf der Empore agierten, zogen sie nun mit „Kol dodi“, dem Hohen Lied Salomos, in den Altarraum ein – ein wahres Gänsehautgefühl!
Es folgten noch geistliche Lieder aus aller Welt, u.a. in der Bearbeitung des Schweinfurter Komponisten Karl Haus.

Nach dem dankbaren Applaus verabschiedete man das Publikum mit dem stimmungsvollen „Adventsjodler“ in die bevorstehende Adventszeit.

Heike Bauer

© 2014 Christuskirche Schweinfurt - Tel. 09721 - 4 11 01
Oben
Impressum    Datenschutzerklärung    Folge uns: